Initiative gegen Fake News gestartet

02.05.2017
Štefan Emrich - 02.05.2017

Fake News und "Alternative Facts" sind aktuell in aller Munde - und stellen zunehmend ein Problem dar, das symptomatisch ist für eine gespaltene Gesellschaft. Die globalisierte Welt dreht sich immer schneller, "die da oben" profitieren und der kleine Mann fühlt sich ohnmächtig. Populisten liefern einfache "Lösungen" für die komplexen Probleme der Welt. Das diese "Lösungen" keine sind und nicht funktionieren (können), wird ausge- und überblendet. Mit Fake News und Alternative Facts.

Die drahtwarenhandlung will sich dieses Themas annehmen und hat deshalb die Initiative "ForgetFake" gestartet. Diese setzt auf Aufklärung und Wissenschaft, den Kern bilden dabei populärwissenschaftliche Vorträge in denen (bewusste) Falschmeldungen und Desinformationen wissenschaftlich beleuchtet werden. ForgetFake soll aber mehr sein als „nur“ populärwissenschaftliche Vorträge. Dem Publikum wird mittels Anschauungsmodellen und Gamification die Möglichkeit gegeben selber Experimente mit komplexen Systemen durchzuführen. Denn oft braucht es Anschauliches um komplexe Sachverhalte zu verstehen.

Die Initiative wurde gemeinsam mit den Projektpartnern COCOS, derStandard und dwh Simulation Services gestartet, ist aber bewusst offen für weitere Partner. Mehr Informationen finden sie auf der Webseite http://forgetfake.drahtwarenhandlung.at/